Es war einmal im Huttental...

Der Märchenhain bei Bad Münster am Stein

Märchenhaft und nostalgisch erreicht man vom Naheufer des Kurparks Bad Münster am Stein über eine handgezogene Fähre das Huttental. Ein natur­geschütztes Biotop am Fuße des mächtigen Rhein­grafen­stein, dort befindet sich der Märchenhain. In den 20er Jahren entstanden hier die ersten Märchen­hütten und Figuren, viele von ihnen stehen noch heute.

1978 wurde der Märchenhain von einem Unwetter verwüstet, 1998 zerstörte sogar ein Brand große Teile von ihm, sowie einige Gebäude des damaligen Pächters. Viele Jahre war sein Zustand marode, doch der 2006 gegründete Förderkreis "Das Huttental lebt" kümmert sich seit je her ehrenamtlich um den Erhalt dieses idyllischen Ausflugs­ortes, sowie den Wieder­aufbau und Restauration der alten Hüttchen und Märchen­figuren. Heute ist das Huttental wieder ein beliebtes Ziel für Familien- und Schulausflüge, aber auch Märchen­liebhaber kommen mit Kindern und Enkel gerne an diesen besonderen Ort.

Doch der Förderkreis hält den Märchenhain nicht nur in Schuss. Von April bis Ende Oktober erzählt Vorsitzender Peter Dill immer mittwochs ein neues Märchen der beliebten Gebrüder Grimm. Aus 80 Märchen wird jedes Jahr eine Erzählliste erstellt. Es werden bekannte und unbekannte Märchen bei dieser LIVE-Märchen­stunde zum Besten gegeben. Der Eintritt ist dabei frei.

Hier findet man ihn!